• AMIF Projektpartnerschaft "Transparenz und Respekt"

    AMIF-Projektpartnerschaft "Transparenz und Respekt" und Projekt "Neue Heimat"

     

    Transparenz und Respekt ist eine vom Flüchtlingsrat Schleswig-Holstein koordinierte Projektpartnerschaft zur Förderung des gesellschaftlichen Zusammenhalts. Gefördert durch den Asyl-, Migrations- und Integrationsfond der EU – kurz „AMIF“ – arbeiten der Flüchtlingsrat SH e.V., der Antidiskriminierungsverband SH e.V. und die Heinrich-Böll-Stiftung SH e.V. zusammen.

    Mit drei operativen Projekten schaffen wir Austausch- und Vernetzungsmöglichkeiten für und mit Menschen, die sich für eine diverse und diskriminierungsfreiere Gesellschaft einsetzen.

    Durch Begegnungen, Wissens- und Konzeptaustausch mit Multiplikator*innen fördern wir Strukturen für unterschiedliche Beteiligungsmöglichkeiten in Schleswig-Holstein. Alles mit dem Ziel, den Respekt füreinander und transparente Entscheidungen zu fördern.

     

    Koordination

    Die Koordination organisiert die Öffentlichkeits- und Pressearbeit, koordiniert die finanzielle Administration und das Berichtswesen, verwaltet die Projektdokumentation und alles Weitere, was für den reibungslosen Ablauf der Projektpartnerschaft notwendig ist.

     

    Kontakt

    Projektleitung: Kirstin Strecker

    Projektassistenz: Hanna Thorun

    E-Mail: amif.integration(at)frsh.de

    Telefon: 0431 55685368

     

    c/o Flüchtlingsrat Schleswig-Holstein

    Sophienblatt 82-86

    24114 Kiel

    ­

    Das Projekt „Neue Heimat – Räume für Begegnungen und interkulturelles Handeln“ beschäftigt sich mit Fragen wie: Was sind Möglichkeiten der eigenen politischen Beteiligung? Welche Aufgaben haben Parlamente und Bürgermeister*innen? Wer darf gewählt werden? Und wer vertritt meine Interessen auf kommunaler Ebene? In Workshops erarbeiten wir mit Multiplikator*innen gemeinsam Strategien für die Teilhabe und Förderung migrantischer Perspektiven in der Politik.

     

    Kontakt

    Projektleitung: Ariane Kehr

    E-Mail: neue-heima(at)frsh.de

    Telefon: 0431 55685361

     

    c/o Flüchtlingsrat Schleswig-Holstein

    Sophienblatt 82-86

    24114 Kiel

     

    Das Projekt „Diskriminierung vorbeugen – Zusammenhalt fördern“ beim Antidiskriminierungsverband Schleswig-Holstein begleitet Prozesse zur Schaffung diversitätsorientierter und diskriminierungssensibler Strukturen, z.B. in der öffentlichen Verwaltung von Kommunen und Land, in Bildungsinstitutionen, in Migrant*innenorganisationen und für Multiplikator*innen im Bereich der Antidiskriminierungsarbeit. Dafür werden in diesem Projekt Workshop- und Vortragsangebote entwickelt. So sollen Akteur*innen auch längerfristig auf ihrem Weg hin zu einer vielfaltsgerechten Arbeitsweise unterstützt werden.

     

    Kontakt

    Bildungsreferent: Thorsten Hinz

    E-Mail: pro-div(at)advsh.de  

    Telefon: 0431 69117219

    c/o Antidiskriminierungsverband SH e.V.

    Herzog-Friedrich-Straße 49, 24103 Kiel

     

    Im Projekt „WIR STIMMEN!“ wird mit einem „learning-by-doing“-Ansatz in festen Gruppen von Multiplikator*innen mit Drittstaatenangehörigkeit zunächst gemeinsam ein politisches oder zivil-gesellschaftliches Thema gefunden und anhand einer eigenen Projektarbeit umgesetzt. Bedarfsorientiere Seminartage vermitteln Kenntnisse und Fähigkeiten in relevanten Themenfeldern während dieses Prozesses. Ziel ist, dass Menschen empowert werden, eigenständig in Politik und Zivilgesellschaft aktiv zu sein und diese Kenntnisse auch in ihre Communities transportieren.

     

    Kontakt

    Projektreferent*innen: Hanna Kieschnick, Natalie Demmer

    Projektassistenz: Navid Rastegar

    E-Mail: kieschnick(at)boell-sh.de, demmer(at)boell-sh.de

    Telefon:  0431 9066130

     

    c/o Heinrich-Böll-Stiftung SH e.V.

    Heiligendammer Str. 15, 24106 Kiel

     

     

Flüchtlingsrat Schleswig-Holstein e.V. Copyright 2015 - 2020