• Beratungsangebot beim Flüchtlingsrat

    Beratung für Geflüchtete und andere Migrant*innen in Schleswig-Hostein

    Unter dem Dach des Flüchtlingsrates findet Beratung für Geflüchtete durch die Beratungsteams der Refugee Law Clinic Kiel statt:

    Weitere Beratungsstellen für Migrant*innen in Kiel und anderen Orten Schleswig-Holsteins finden sich im "WEGWEISER" und in der Broschüre "Migrationsberatung in Kiel".

    Weitere Downloads:

    Hinweisblätter für die Flüchtlingsberatung:

        Refugee Law Clinic Kiel

        Die Refugee Law Clinic Kiel ist eine Initiative von Studierenden der Rechtswissenschaften und anderer Fakultäten der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel. Die Gruppe ist eine Mitgliedsinitiative des Flüchtlingsrats Schleswig-Holstein e.V. In der Refugee Law Clinic Kiel beraten Studierende unter dem Dach des Flüchtlingsrats kostenlos (pro bono) Ratsuchende zu Fragen des Asyl- und Flüchtlingsrechts. Die Law Clinic leistet qualifizierte Unterstützung für die Ratsuchenden und ist gleichzeitig Erfahrungsgewinn für die beratenden Studierenden. Die Beratungsteams werden von Rechtsanwält*innen aus dem Kieler Umkreis unterstützt.

         

        Beratungsstelle: Refugee Law Clinic Kiel (RLC)

        c/o Flüchtlingsrat Schleswig-Holstein e.V.
        Sophienblatt 82-86
        24114 Kiel

        Die face-to-face-Beratung der RLC wurde im Juli wieder aufgenommen:

         

        Sprechstunden:

        • Mittwoch: feste Termine nach vorheriger Absprache (termine(at)law-clinic-kiel.de) um 13:30, 15:00 und 16:30 h.
        • Donnerstag: Offene Sprechstunde von 14:00 bis 17:00 h ohne vorherige Terminabsprache.

        Natürlich gibt es für die face-to-face-Beratungen ein paar Hygienerichtlinien (das Wichtigste):

        • Es gibt akutell keinen Warteraum.
        • Bei der offenen Sprechstunde werden Wartenummern verteilt und die Ratsuchenden müssen unten vor der Tür im Freien warten.
        • In den Fluren ist ein Mund-Nase-Schutz zu tragen, welcher während der Beratung aber abgenommen werden kann.
        • Beim Eintreten sind die Hände zu desinfizieren und der nötige Abstand von mindestens 1,5 mtr. muss eingehalten werden.
        • Außerdem müssen wir die Kontaktdaten der Ratsuchenden extra erfassen.

         

        Digitale Beratung:

        Die Möglichkeit von Zoom-Beratungen - wie von Mai bis Juli wegen Corona eingeführt - bleibt bestehen, beispielsweise für Ratsuchende denen es nicht möglich ist nach Kiel zu kommen. Dafür bitte auch vorab einen Termin vereinbaren. Download: web-Link und eine Erklärung in verschiedenen Sprachen zur Zoom-Beratung unter Corona.

         

        Wir würden uns freuen, wenn die Informationen über das Beratungsangebot der RLC an Interessierte weitergegeben werden.

        Kontakt:

        info(at)law-clinic-kiel.de

        www.law-clinic-kiel.de

        ELENA & AIDA - Unterstützungskontakte in Europa

        Der vom European Legal Network on Asylum (ELENA) zusammengestellte und vom European Council on Refugees and Exiles (ECRE) aktualisierte Index bietet eine nach Ländern sortierte Übersicht von Kontakten zu Beratungsstellen und Anwält_innen in verschiedene Staaten (EU-Staaten sowie Türkei, Ukraine, Russland, Bosnien, Serbien), die Geflüchtete unterstützen und/oder rechtliche Beratung oder Rechtshilfen anbieten.

        Download: Initiates file downloadELENA-Index (Sammlung zahlreicher Adressen in allen EU-Mitgliedsstaaten)

        Auch sei hier auch auf die - ebenfalls von ECRE betreute - Asylum Information Database (AIDA) verwiesen. Dort sind zuverlässige und ausführliche Informationen zum Ablauf des Asylverfahrens, zu den Aufnahmebedingungen, zu Inhaftierung und schließlich zu Status bei Erhalt des internationalen Schutzes in 23 verschiedenen Ländern zu finden sind: www.asylumineurope.org/

      Flüchtlingsrat Schleswig-Holstein e.V. Copyright 2015 - 2020