• Leuchtturm des Nordens 2011 - Justizstaatssekretär a.D. und ehemalige Landesbeauftragte für Flüchtlings-, Asyl- und Zuwanderungsfragen Schleswig-Holsteins, Wulf Jöhnk

    Verleihung des Preises "Leuchtturm des Nordens 2011" an Wulf Jöhnk

    Verabschiedung des ehemaligen Landesflüchtlingsbeauftragten mit Preisverleihung

    Am 19. Dezember 2011 um 14°° Uhr im Landeshaus findet die Verabschiedung des ehemaligen Beauftragten für Flüchtlings-, Asyl- und Zuwanderungsfragen beim schleswig-holsteinischen Landtag, Herrn Wulf Jöhnk, im Kieler Landeshaus statt. Vom neuen Beauftragten, dem Lübecker Kapitän Stefan Schmidt, sind dazu Vertreterinnen und Vertreter von Parteien, Verwaltungen, Verbänden, Organisationen und Initiativen ins Landeshaus eingeladen worden, die die Zusammenarbeit mit Wulf Jöhnk in der siebenjährigen Amtszeit schätzen gelernt haben und sich schon auf die Kooperation mit seinem seit Anfang November 2011 amtierenden Nachfolger freuen.

    Anlässlich dieser Veranstaltung wird vom Flüchtlingsrat Schleswig-Holstein der diesjährige "Leuchtturm des Nordens" an Wulf Jöhnk verliehen. Der undotierte Preis "Leuchtturm des Nordens" wird seit 2005 an Personen oder Gruppen verliehen, die sich mit herausragendem Engagement um die in Schleswig-Holstein lebenden Flüchtlinge verdient gemacht haben. PreisträgerInnen des "Leuchtturm des Nordens" waren Stefan Berglund, Vertreter des UNHCR in Deutschland, Berlin (2005), Abdulla Mehmut, Flüchtlingshelfer in Lübeck (2006), Unterstützergruppe Makito, Husum (2007), Alfred Schulz, Reinbek, ehem. Landtagspräsident (2008), Hero Taher, Vertreterin der internationalen Gruppe "Mondfrauen" aus Norderstedt (2009), Flüchtlings-Café-Gruppe Vis à  Vis, Neumünster (2010) Die Laudatio auf den diesjährigen Preisträger Wulf Jöhnk hält die Flüchtlings- und Menschenrechtsbeauftragte der Nordelbischen Kirche, Pastorin Fanny Dethloff. gez. Martin Link Anlage: Pressemitteilung zum Drucken mit dem Flyer zur Preisverleihung "Leuchtturm des Nordens 2011" und einem Schreiben W. Jöhnk aus 11/2011

Flüchtlingsrat Schleswig-Holstein e.V. Copyright 2015 - 2020