• Artikel

    15.01.2013

    "Zivilisation oder Barbarei? Der Islam im historischen Kontext"

    Prof. Alexander Flores, Universität Bremen

    Dienstag, 15. Januar 2013, 19 Uhr, Landeshaus Kiel, Schleswig-Holstein Saal

    Alexander Flores hat die sogenannte"Islamkritik" zum Anlass genommen, um ihr den "Spiegel historischer Realitäten" vorzuhalten. Der Islamwissenschaftler geht davon aus, dass nicht jede von Muslimen begangene Handlung originär islamisch motiviert ist. Die muslimischen Gesellschaften befänden sich nicht in der Zwangsjacke von Koran und Scharia, wie westliche Polemiken gern unterstellen. Flores spart dabei problematische Entwicklungen in muslimischen Ländern nicht aus. Er sucht Erklärungen in der Lage der Muslime in der Welt. Der Islamwissenschaftler Flores formuliert Schlussfolgerungen für die Muslime, vor allem aber für die bundesdeutsche Mehrheitsgesellschaft, die allzu oft schon aus der bloßen Zugehörigkeit zum Islam einen Anklagepunkt macht.

    Anmeldung bitte beim Landesflüchtlingsbeauftragten: fb@landtag.ltsh.de

    Weitere Informationen zur Islam-Veranstaltungsreihe finden Sie Leitet Herunterladen der Datei einhier.

    Diese Veranstaltungsreihe wird organisiert und durchgeführt von:
    Flüchtlingsrat Schleswig-Holstein e. V., Landesbeauftragter für Flüchtlings-, Asyl- und Zuwanderungsfragen Schleswig-Holstein, Rosa Luxemburg Stiftung Schleswig-Holstein, PARITÄTISCHER Schleswig-Holstein , Antidiskriminierungsverband Schleswig-Holstein, Landeszentrale für politische Bildung Schleswig-Holstein, Heinrich-Böll-Stiftung Schleswig-Holstein, Deutscher Gewerkschaftsbund Region Kern

Flüchtlingsrat Schleswig-Holstein e.V. Copyright 2015 - 2020