• Artikel

    23.07.2021

    Politische Beteiligung - Vielfalt fördern, Diskriminierung abbauen (Online)

    Strukturelle Diskriminierung und stereotype Bilder von politischer Beteiligung verhindern den Zugang für Menschen, die nicht der unausgesprochenen Norm entsprechen. Im Rahmen ihrer AG Vielfalt hat die Partei Bündnis 90/ Die Grünen diese Situation aufgegriffen und sich im November 2020 ein Vielfaltsstatut gegeben. In der Online-Veranstaltung sprechen wir von der Partnerschaft "Transparenz & Respekt" mit Gäst*innen Tamara Mazzi (Hochschulgruppe EmBIPOC, CAU) und Anna Langsch (Bündnis 90/Die Grünen, Kiel) über Zugänge in Parteien und weiteren Bedingungen für eine diskriminierungsfreie politische Beteiligung.

    „Transparenz und Respekt“ ist eine vom Flüchtlingsrat Schleswig-Holstein e.V. koordinierte Projektpartnerschaft zur Förderung des gesellschaftlichen Zusammenhalts. Gefördert durch den Asyl-, Migrations- und Integrationsfond der Europäischen Union – kurz „AMIF“ – arbeiten der Flüchtlingsrat Schleswig-Hostein e.V., der Antidiskriminierungsverband Schleswig-Holstein e.V. und die Heinrich-Böll-Stiftung Schleswig-Holstein e.V. zusammen.

    Mit drei Projekten schaffen wir Austausch- und Vernetzungsmöglichkeiten für und mit Menschen, die sich für eine diverse und diskriminierungsfreiere Gesellschaft einsetzen.

    Durch Begegnungen, Wissens- und Konzeptaustausch mit Multiplikator*innen, fördern wir Strukturen für unterschiedliche Beteiligungsmöglichkeiten in Schleswig-Holstein. Alles mit dem Ziel, den Respekt füreinander und transparente Entscheidungen zu fördern.

    Datum: Freitag, 23. Jul. 2021 von 17:00 bis 19:00 Uhr

    Anmeldung: https://eveeno.com/135478116

    Kontakt: neue-heimat(at)frsh.de

Flüchtlingsrat Schleswig-Holstein e.V. Copyright 2015 - 2020