• Artikel

    18.06.2015

    Kostenübernahme für DolmetscherInnen bei ärztlicher Behandlung

    In Fällen der (zahn)ärztlichen Behandlung von Asylsuchenden, bei denen de/r/m ArztIn keine Sprache geläufig ist, die die/der PatientIn spricht bzw. versteht, können vom Amt gem §4 Abs. 1 Satz 1 AsylbLG Kosten für professionelle Dolmetscher und/oder diesbzgl. Overheadkosten übernommen werden.

    Das gilt, wenn der Betroffene nicht in der Lage ist, mit eine/r/m ihm bekannten Gratis-SprachmittlerIn zur Behandlung vorzusprechen, oder die Übersetzung durch Anverwandte mit Blick auf das zur Rede stehende gesundheitliche Thema nicht zumutbar ist.

Flüchtlingsrat Schleswig-Holstein e.V. Copyright 2015 - 2020